Wohl kaum eine Veranstaltung stellt derartige Ansprüche an die Vorbereitung wie Burning Man. Viele Interessenten schreckt dies ab. Sie trauen sich nicht zu, die Ausrüstung zu kaufen, den Flug und das Auto zu buchen, den ganzen Krempel in die Wüste zu wuchten, eine Woche dort zu überleben (und auch noch Spaß dabei zu haben!), um dann verstaubt mit einem Berg Müll wieder in die „andere Welt“ zurück zu kehren.

Alles halb so wild, wenn du weißt, was dich erwartet!

Wir beantworten auf den folgenden Seiten die uns am häufigsten gestellten Fragen zu Burning Man. Wenn du sie der Reihe nach durchliest, wirst du das Wichtigste über die Abläufe vor, während und nach der Veranstaltung erfahren. Falls dann noch Fragen offen bleiben, dann zögere nicht und wende dich an uns!

DIE EINTRITTSKARTE

Ich möchte meine Eintrittskarte zu normalen Preisen kaufen. Wann und wo bekomme ich sie?
Der Verkauf findet ausschließlich im Internet über die offizielle Website für Tickets statt. Dort findest du alle aktuellen Informationen zur Eintrittskarte. Der Main Sale, also der des größten Kontingents für alle Teilnehmer, findet wahrscheinlich im März 2020 statt. Du hast vorher drei Tage Zeit, um dich mit deinem Burner Profile einzuloggen und dich zu registrieren. Im Sommer sind zurückgegebene Karten über STEP erhältlich, die Ticketbörse von Burning Man.
Du benötigst zum Kauf entweder eine gängige Kreditkarte oder eine der in den USA gängigen Debitkarten mit Master Card- oder Visa-Logo. Eine europäische Maestrokarte oder eine mit VPay-Logo wird nicht akzeptiert. Da für deinen Besuch in den USA eine Kreditkarte ohnehin sehr nützlich ist, besorg dir am besten sofort eine, falls du noch keine besitzt. Für Privatkonten sind sie oft gratis von der Bank zu haben. Deine Kreditkarte muss für den Kauf im Ausland freigeschaltet sein, ausreichend Deckung besitzen und in den nächsten Monaten noch gültig sein. Am besten überprüfst du deine Kreditkarte jetzt und richtest dein Burner Profile ein.

Dem Kauf einer Eintrittskarte wird der Name auf der Kreditkarte zugeordnet. Verwendest du also eine fremde Kreditkarte, musst du die Eintrittskarte später auf deinen Namen umregistrieren. Das ist bei allen möglich außer denen aus dem Low Income Programm.

Welche Preisstaffeln gelten für die Eintrittskarten?
In 2020 gilt wahrscheinlich nur eine einzige außer dem teuren ersten Kontingent (wohl US$ 1400) und dem für Einkommensschwache. Alle Karten zum Normalpreis kosten 2019 wahrscheinlich ungefähr US$ 450 zzgl. Vergnügungssteuer (Nevada), VVK Gebühr und Versandkosten.
Wie viel kosten Eintrittskarten für Kinder?
Kinder bis einschließlich dem 12. Lebensjahr benötigen eine Kinder-Eintrittskarte, die kostenlos ist. Ab dem 13. ist der volle Preis zu zahlen.
Was ist ein Vehicle Pass?
Eine Eintrittskarte für ein Fahrzeug, einfach gesagt. Sie wurde 2014 eingeführt. Der Vehicle Pass ist Teil eines Programms zur Refinanzierung der Kosten, die dem Veranstalter für Straßenreparaturen belastet werden, und da die Behörden Bureau of Land Management und Nevada Department of Transportation eine Verringerung des Verkehrs verlangen. Für jedes Fahrzeug muss ein Vehicle Pass zu US$ 100 gekauft werden. In 2019 gab es ca. 27.000 Vehicle Passes.
Für Burning Man 2020 werden die Karten in mehreren Aktionen verkauft. Welche gibt es und wann finden sie statt?
Die offiziellen Daten werden erst Ende 2019 oder Anfang 2020 veröffentlicht. Wir verwenden die englischen Namen der Aktionen, damit ihr sie auf der Website von Burning Man wieder erkennt:

  1. FOMO Sale
  2. Directed Group Sale – für Theme Camps, Künstlergruppen und Art Car Teams (Vorregistrierung erforderlich)
  3. Main Sale – (Vorregistrierung erforderlich)
  4. Secure Ticket Exchange Program (STEP)
  5. OMG Sale – 1.000 Karten zum Normalpreis im August 2020 (Vorregistrierung erforderlich)
  6. Low Income Ticket Program – Karten zum halben Preis ca. ab März 2020 (Antrag mit Nachweisen erforderlich)

Es kommen noch eine einmalige Gebühr von US$ 12 für die Ausgabe bei Will Call und eine von US$ 4 für jede Karte bzw. Vehicle Pass hinzu, dazu 2,7% Gebühren pro Kauf. Außerdem werden erstmalig 9% Vergnügungssteuer fällig, die der Staat Nevada erhebt.
Alle Verkäufe beginnen um 12 Uhr mittags Pacific Standard Time. Das entspricht 21 Uhr abends MEZ in Deutschland.

Der Verkauf läuft also nicht über eine Lotterie?
Nein. Die Karten werden in der Reihenfolge der Bestellung verkauft. Du musst dich für den Kauf einige Tage vorher durch das Anlegen eines Burner Profiles registrieren und für eine Aktion anmelden. Die Registrierung dauert nur einige Sekunden, wenn das System nicht überlastet ist.
Warum muss ich mich für den Kauf einer Karte registrieren. Werden die Karten personalisiert?
Nein. Dein Name wird nicht auf die Karte gedruckt. Die Registrierung soll es Schwarzhändlern erschweren, einen großen Teil der Karten abzugreifen.
Ich habe ein Burner Profile, eine Kreditkarte und mich für den Main Sale angemeldet. Nun kann ich ganz entspannt meine Karte online erwerben, oder?
Leider nicht! Auf die Sekunde, wenn die Server freigegeben werden, bricht in jedem Jahr ein gewaltiger Ansturm los. Über hunderttausend Leute versuchen gleichzeitig ihre Karten zu kaufen. Du wirst in einer Warteschlange landen. Sei unbedingt von der ersten Sekunde an dabei! Die Eintrittskarten des Main Sale sind innerhalb von 40 Minuten ausverkauft. Wer nicht ganz vorn in der Schlange ist, geht leer aus.
Verwende zum Kauf einen Computer mit stabiler Internet- und Stromversorgung, kein Smartphone oder Tablet! Wenn du in der Warteschlange bist, lade die Seite niemals neu! Du verlierst dadurch unter Umständen deinen Platz in der Reihe. Warte einfach, bis du dran bist. Die Seite baut sich einmal pro Minute neu auf und zeigt an, wie lange du noch warten musst. Bist du endlich dran, hast du 20 Minuten Zeit, deinen Kauf abzuschließen. Beeile dich trotzdem! Viele andere tippen gleichzeitig ihre Daten ein. Du kannst selbst dann noch leer ausgingen, weil plötzlich keine Karten mehr zu haben sind.
Wenn ich mich registriert hatte, aber keine Karten mehr im offiziellen Verkauf erwischen konnte, wie bekomme ich dann eine?
Das Secure Ticket Exchange Program (STEP) ermöglicht es, dass Besitzer zuviel gekaufter Eintrittskarten sie denen anbieten können, die welche suchen.
Mit deutlich über US$ 1000 ist eine Eintrittskarte im Pre-Sale fast dreimal teurer.
Es gibt eine Reihe von Gründen, warum diese Preisstaffel so teuer ist. Dies sind die beiden wichtigsten:

    • Die hohen Preise der ersten Staffel sollen die der Karten des Low Income Ticket Programs gegenfinanzieren.
    • Die Kosten für die Veranstaltung sind teilweise deutlich gestiegen. Die an den Landkreis Pershing County abzuführenden Gebühren wurden z. B. um einen sechsstelligen Betrag erhöht.
Bekomme ich meine Eintrittskarte mit der Post?
Deine Karte wird mit International UPS für US$ 30 ins Ausland verschickt bzw. für US$ 15 innerhalb der USA. Sie wird für dich gegen eine Gebühr von US$ 15 auch auf Wunsch am Eingang zu Burning Man bei Will Call hinterlegt. Das sind Bürocontainer, wo du sie mit einem Lichtbildausweis und (zur Sicherheit) einem Ausdruck deiner Kaufbestätigung abholen kannst.
Ist es auch möglich eine Karte von jemandem direkt zu kaufen, der sie übrig hat?

Ja, wenn es eine übertragbare Karte ist. Das gilt z. B. nicht für die vergünstigten für Einkommensschwache. Wenn du eine Eintrittskarte von jemandem privat erwerben möchtest, folge aber bitte unbedingt der Anleitung zum Kartenkauf von Dritten! Jedes Jahr werden einige Leute mit gefälschten oder gestohlenen (= gesperrten) Karten betrogen.

Kann ich meine im Internet erworbene Eintrittskarte an jemand anderen verkaufen?
Ja, wenn es keine aus dem Low Income Ticket Program ist. Dazu musst du sie allerdings auf den neuen Eigentümer umregistrieren, da er sich bei Will Call ausweisen muss.
Kann ich meine Eintrittskarte aus dem offiziellen Verkauf auch zurückgeben?
Ja, und zwar über das Secure Ticket Exchange Program (STEP). Wer eine Eintrittskarte für Burning Man übrig hat, kann sie dort zum vollen Preis bis auf Gebühren zurückgeben. Sie wird dann dem nächsten auf der Warteliste angeboten, der eine kaufen will. Dies gilt nicht für Karten aus dem Pre-Sale und dem Low Income Ticket Program.
Gibt es Restkarten an der Tageskasse?
Nein! Es gibt keine Tageskasse! Wer keine Karte im Vorverkauf erstanden hat, wird nicht hereingelassen! Nehmt in eurem Auto niemanden mit, der keine Karte hat, denn da ihr ihn nicht vor dem Eingang sich selbst überlassen könntet, müsstet ihr zurück in die Stadt fahren und ihn dort absetzen. Fahrt auch nicht ohne Eintrittskarte bis Gerlach und versucht dort eine zu kaufen! Die Chancen sind gering.
Eine Woche ist mir zu lang. Werden auch Tageskarten oder welche nur für das Wochenende angeboten?
Nein, aus gutem Grund: Burning Man lebt vom Mitmachen; daher sind Tagesgäste oder Zuschauer nicht gern gesehen. Die Kosten der Veranstaltung werden gleichmäßig auf alle Besucher verteilt.
Ich habe gehört, Burning Man sei eine nicht-kommerzielle Veranstaltung? Warum muss ich dann überhaupt so viel Eintritt bezahlen?
The Burning Man Project, der Veranstalter, hat nur eine einzige Einnahmequelle, nämlich die Eintrittskarten. Von dem Geld werden alle Kosten getragen wie für ärztliche Versorgung, Rettungshubschrauber, Verpflegung der mehreren Tausend freiwilligen Helfer, Anwälte und Genehmigungen, Steuerberater, Miete der Playa von Washoe County (US$ 4 pro Tag und Person!), Miete und Betrieb von Fahrzeugen und Generatoren, Unterhalt des ganzjährig besetzten Büros in San Francisco und Kunstförderung. Nur für Gebühren und Polizei mussten 2012 über 1.500.000 US$ gezahlt werden, das sind schon 25 US$ pro Person. Allein in 2018 wurden ca. eine Million US$ für aufwändige Kunstwerke an Fördergeldern ausgeschüttet. Kommerzielle Veranstaltungen erhalten viel Geld von Sponsoren, durch Standgebühren von Verkaufsständen und von Werbepartnern, aber all dies gibt es bei Burning Man nicht. Du zahlst trotzdem nur ca. US$ 50 pro Tag. Seit 2016 erhebt der Staat Nevada 9 % Vergnügungssteuer. Wenn du wissen möchtest, wofür das Geld ausgegeben wird, lies die After Burn Reports.
Ich habe nur wenig Geld. Gibt es auch freien Eintritt oder vergünstigte Karten?
Freikarten, wie z. B. eine Gästeliste, gibt es keine. Sogar akkreditierte Journalisten müssen welche kaufen. Nur Freiwillige, die sehr viel Arbeitszeit aufbringen, erhalten diese zum Dank mit einer Karte vergütet. Die durch ihre Anwesenheit entstehenden Kosten übernimmt der Veranstalter.
Es gibt aber eine begrenzte Anzahl von Karten zum ermäßigten Preis (für 2020 wahrscheinlich 4.000 Stück), welche für Burner mit sehr beschränkten Finanzen gedacht sind. Du musst dem Antrag ein bis drei Nachweise beilegen, um zu beweisen, dass du wirklich sehr wenig Geld zur Verfügung hast. Bedenke bitte, dass deine Reise zu Burning Man ein Vielfaches teurer ist als das Ticket! Wenn du dir die leisten kannst, verzichtest du vielleicht auf die bezuschusste Karte und gibst einem Interessenten vor Ort die Chance, Burning Man zu erleben, der viel weniger Geld aufbringen kann als du.

VORBEREITUNGEN

Ich war noch nie bei Burning Man und möchte noch mehr Informationen für Neulinge lesen als auf eurer Website.

Die detailliertesten Informationen findest du auf der Website von Burning Man. Überlegst du an der Veranstaltung teil zu nehmen, lies dort bitte den First Timer’s Guide und den Survival Guide.

Ich habe Kinder. Darf ich sie zu Burning Man mitbringen?

Ja. Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren erhalten ihre Eintrittskarte sogar gratis. Du musst allerdings für deine Kinder sorgen und die Aufsicht sicherstellen. Eine Menge nützlicher Informationen findest du im Family Survival Guide.
Sehr viele Familien schließen sich dazu dem Village KidsVille an, von dem nur Familien mit Minderjährigen vom Säugling bis zum Teenager aufgenommen werden. KidsVille ist keine Kita, jeder hilft jedem. In der Gemeinschaft ist Burning Man nicht nur sicherer zu erleben, sondern es macht noch einmal soviel Spaß und dein Nachwuchs findet schnell Freunde. In 2011 war KidsVille mit 300 Kindern und 300 Erwachsenen das größte Camp der gesamten Veranstaltung. Wenn ihr euch KidsVille anschließen wollt, müsst ihr euch unbedingt auf deren Website früh genug registrieren!

Ich bin minderjährig. Darf ich allein zu Burning Man?

Nein. Wer jünger als 18 Jahre alt ist, darf nur in Begleitung eines Erwachsenen an Burning Man teilnehmen.

Wie viel kostet mich die Teilnahme an der Veranstaltung?

Diese Frage wird uns am häufigsten gestellt. Wie viel Geld du benötigst, hängt stark davon ab, ob du allein oder mit Freunden reist und dir einige Ausgaben mit ihnen teilen kannst. Ein Hin- und Rückflug von Deutschland nach San Francisco kostet zwischen 500 und 800 €, für die Eintrittskarte nehmen wir 450 € an, ein Mietwagen für zwei Wochen ist ab ca. 300 € zu haben zzgl. 50 € für Benzin und 95 € für den Vehicle Pass. Ein Zimmer in Reno im Motel liegt bei ca. 45 €, im Hotel zwischen 70 und 100 € pro Nacht. Lebensmittel und Wasser schlagen mit 90 bis 150 € zu Buche.

Stimmt es, dass ich eine Kreditkarte benötige?

Ja, zumindest einer aus eurer Gruppe. Nur damit kannst du die Eintrittskarte kaufen und den Mietwagen ohne Kaution in bar zu hinterlegen mieten. Viele Banken ersetzen die Maestrokarten aus Sicherheitsgründen durch solche mit VPay-Logo. Die neuen Karten werden in den USA nicht von Geldautomaten akzeptiert. Kreditkarten sind heute von vielen Banken kostenlos oder gegen eine geringe Jahresgebühr erhältlich. Da das Ausfertigen eine Weile dauert, bestelle am besten sofort eine, wenn du beim nächsten Burning Man dabei sein willst!

Die Größe von Burning Man kann ich mir nicht vorstellen. Ist es wirklich so riesig?

Black Rock City ist die viertgrößte Stadt Nevadas. Sie hat ca. eine Fläche von 18 Quadratkilometern. Das entspricht einem Quadrat mit einer Kantenlänge von 4,25 km bzw. ist etwas kleiner als der Flughafen Frankfurt/Main. Die Playa außerhalb der Stadt ist mit weiteren 500 Quadratkilometern 28 Mal größer!

Gibt es Reiseveranstalter, die Gruppen zu Burning Man bringen und auch versorgen? Ich möchte nicht alles selbst organisieren müssen.

Ja, einige wenige. In den letzten Jahren boten Firmen zunehmend voll ausgestattete Unterkünfte (Turnkey Camps) an, welche sehr teuer sind und von der Mehrheit der Besucher kritisch beäugt werden.

Meine Freunde und ich wollen zusammen zelten. Müssen wir uns dazu besonders anmelden?

Nein. Wenn ihr nur campen wollt, könnt ihr euer Lager in einem Bereich von Black Rock City aufschlagen, der nicht für Theme Camps reserviert ist. Ihr benötigt nur eine Eintrittskarte und einen Vehicle Pass für euer Fahrzeug.

Ich würde mich gern einem Theme Camp anschließen. Wo finde ich welche?

Suche im Web danach (viele haben eine eigene Website) oder auf der ePlaya.

Bei Burning Man helfen tausende von Freiwilligen mit. Daran hätte ich auch Spaß! Wo muss ich mich bewerben?

Du füllst rechtzeitig diesen Fragebogen aus mit deinen Wünschen und Fähigkeiten. Danach wird man dir Aufgaben anbieten.

DIE ANREISE IN DIE USA

Ich war noch nie in den USA. Was muss ich bei der Einreise beachten?
Du brauchst unbedingt einen maschinenlesbaren Reisepass (in Deutschland den bordeauxroten, nicht den grünen!), eine Kreditkarte oder ein PayPal Konto und eine ESTA-Registrierung. Über die aktuellen Bestimmungen informiert das Auswärtige Amt. Durch das Ausfüllen des ESTA-Formulars in Verbindung mit dem maschinenlesbaren Reisepass entfällt für deutsche Staatsbürger das Visum für die USA. Es wird eine Gebühr erhoben, die ausschließlich per Kreditkarte oder PayPal bezahlt werden kann. Sehr wichtig: Erledige diese Formsachen am besten sofort, damit du reagieren kannst, falls es Probleme gibt. Auf den seit dem 1.11.2005 ausgegebenen biometrischen Reisepass musst du evtl. einige Wochen warten, die ESTA-Registrierung musst du spätestens 72 Stunden vor dem Abflug abgeschlossen haben.

Diese Informationen gelten nur für deutsche Staatsbürger!
Solltest du einer anderen Nation angehören, informiere dich bitte auf der Website deiner Botschaft oder der Regierung deines Landes.

Die nächsten Großstädte, für die ich bezahlbare Flüge buchen kann, sind San Francisco und Los Angeles. Wie komme ich von dort weiter?
Am bequemsten, einfachsten und günstigsten mit einem Mietwagen. In den USA sind diese sehr günstig ab unter 30 Euro pro Tag zu haben, und das Benzin kostet einen Bruchteil vom Preis in Europa. Wenn du keinen Führerschein hast, bleiben der Überlandbus, die Bahn sowie ein Kurzstreckenflug zum Flughafen Reno/Tahoe. Eine weitere Möglichkeit sind Mitfahrgelegenheiten; dazu gibt es eine eigene Mitfahrzentrale auf der ePlaya. Eine Mitfahrt auf die Playa zu bekommen, ist nicht einfach, wenn du sehr viel Gepäck hast. Neben deiner Campingausrüstung musst du ja Lebensmittel, Wasser usw. mitschleppen. Bitte Freunde darum, deine Siebensachen in ihrem Wagen mitzunehmen, wenn du nicht zusammen mit ihnen fahren kannst.
Black Rock City liegt sehr abgelegen. Gibt es ein öffentliches Verkehrsmittel dorthin?
Ja. den Burner Express Shuttle. Dieser Busdienst fährt von San Francisco und Reno aus direkt nach Black Rock City. Die Fahrpreise zzgl. Zuschläge für weiteres Gepäck oder einen Zwischenhalt zum Einkaufen sind allerdings so hoch, dass sich schon ab zwei Personen ein Mietwagen lohnt. Die Busse fahren über eigene Spur auf die Playa und vermeiden dadurch die sehr langen Wartezeiten.
Meine Freunde und ich haben keine Lust auf Zelten. Wir hätten gern ein Wohnmobil. Wann und wo buchen wir am besten eines?
Die meisten Vermieter von Wohnmobilen (in den USA Recreational Vehicles = RVs abgekürzt und Arrrr-Wies gesprochen) erlauben es nicht das Fahrzeug mit zu Burning Man zu nehmen. Die beiden meist genutzten Anbieter sind El Monte und Cruise America. Ihr solltet sehr früh buchen, denn oft sind alle RVs schon im Frühsommer vergriffen. Die Kosten liegen zwischen 2500 US$ und 6500 US$ je nach Größe und Anbieter. Der enorme Kraftstoffverbrauch der Benzinmotoren (zwischen 30 und 45 Liter/100 km) und die Kosten für die Reinigung, die schnell mehrere hundert US$ betragen können, kommen noch hinzu. Mit einem Wohnmobil wird eure Teilnahme an Burning Man schnell doppelt so teuer.
Mit einem Mietwagen wird alles viel einfacher. Sollte ich den in den USA buchen oder schon von zu Hause aus?
Unbedingt von Europa aus, denn dann sind die vielen Zuschläge und Versicherungen, die in den USA einzeln teuer berechnet werden, schon im Preis enthalten. Auch hier ist eine Kreditkarte wieder sehr nützlich, denn die Kaution muss dann nicht in bar hinterlegt werden. Vor Ort frage nach einem Zweitschlüssel für den Wagen, der dann außerhalb des Fahrzeuges hinterlegt wird z. B. bei Freunden. So bist du gerüstet, falls der erste Schlüssel verloren geht.

EINKAUFEN

Ich darf nur 23 kg Gepäck mit ins Flugzeug nehmen. Ist es teuer, die fehlende Ausrüstung in den USA zu kaufen?
In den USA sind Campingartikel einfacher Qualität günstig zu haben. Ein ausreichend warmer Schlafsack kostet z. B. nur ca. 25 US$. Auch wenn du die Gegenstände nach Burning Man verschenkst, kommst du so günstiger davon, als wenn du Gebühren für Übergepäck bezahlst.
Waffen sind bei Burning Man verboten. Was zählt als solche?
Dazu gehören nicht nur Feuerwaffen, sondern auch Luft-, Gasdruck- oder Federpistolen und -gewehre, Reizgassprays, Pfeil und Bogen, Armbrüste, Elektroschocker, Blasrohre, Zwillen, Sprengstoff und Springmesser oder solche mit einer mehr als 25 cm langen feststehenden Klinge (auch Macheten, Schwerter, Dolche etc.) und natürlich alle Waffen, die selbst Amerikaner nicht besitzen dürfen. Diese Waffen darfst du nicht nur nicht benutzen, sondern gar nicht erst mit auf die Playa bringen. Wirst du erwischt, verweist man dich sofort des Geländes!
Ich habe keine Lust, alles vorher zu besorgen. Was kann ich bei Burning Man bekommen? Werden dort Lebensmittel verkauft?
Auf der Playa wird nichts verkauft außer Eiswürfeln und -blöcken sowie Kaffee im Center Camp. Du musst ALLES mitbringen, was du brauchst. Da die Lebensbedingungen recht anspruchsvoll sind, sei gut vorbereitet.
Wird der Müll bei Burning Man getrennt? Muss ich den entsprechend verpacken? Zahle ich Müllfpfand?
Du nimmst all deinen Müll wieder mit! Bring am besten so wenig Verpackung wie möglich auf die Playa, kein Glas und reichlich reißfeste Müllsäcke. Da Schmutzwasser nicht auf den Boden gegossen werden darf, musst du auch die Brühe vom Geschirrspülen und Duschen selbst entsorgen. Klingt schwierig? Ist aber zu schaffen. Fülle das Abwasser in leere Trinkwasserbehälter, davon wirst du schnell reichlich haben. Vermeide es so gut wie möglich, Müll und Schmutzwasser zu produzieren.
Ich möchte auch frische Lebensmittel essen. Wie verhindere ich, dass sie in der Hitze in der Black Rock Desert verderben?
Lege dir eine Kühlbox aus Kunststoff zu, nicht aus Styropor (zerbricht schnell und krümelt sofort). Bei Arctica und dessen Außenposten kannst du in Black Rock City Wassereis in Würfeln (sieben Pfund/Sack) oder im Block (zehn Pfund/Sack) für US$ 4 kaufen. Der kleine finanzielle Gewinn daraus wird Schulen gespendet.
Ich bin z. B. Vegetarier, Veganer, habe eine Lactose-Unverträglichkeit oder möchte biologisch angebaute Lebensmittel essen. Wo bekomme ich die in Reno?
Die meisten Supermärkte bieten nur die üblichen Standardprodukte an in riesigen Behältern, voller Farb- und Aromastoffe, zum großen Teil aus Zucker bestehend. Die Rettung davon sind Bio-Läden. Der größte in Reno ist der Bio-Supermarkt Whole Foods.
Kann ich mir Post schicken lassen?
Ja, aber das funktioniert nur dann relativ sicher, wenn du zu einem Theme Camp gehörst, weil das leichter gefunden wird. Die Adresse lautet:

  • „dein Name“
  • c/o „Name des Theme Camps“
  • „Adresse in Black Rock City wie z. B. 4:30 & D“
  • Burning Man BRCPO
  • Gerlach, NV 89412
  • USA

DIE FAHRT NACH BLACK ROCK CITY

Wie lange dauert die Fahrt zum Veranstaltungsgelände von Reno aus?
Du fährst etwa 2,5 Stunden lang. Zunächst 30 Meilen über den Interstate 80 (I-80) nach Osten bis zur Abfahrt Nr. 43 Wadsworth/Pyramid Lake, dann biegst du nach einer Meile links ab auf Highway 447 nach Norden. 75 Meilen später durchquerst du den winzigen im Juni 2011 aufgegebenen Ort Empire, nur fünf Meilen danach folgt Gerlach. Kurz nach dem Ortsausgang gabelt sich die Straße. Fahr rechts auf Highway 34 weitere elf Meilen bis zur Auffahrt auf die Playa, welche du anhand der Staubwolke und dem großen Schild sehr leicht von den anderen Stichstraßen unterscheiden kannst. Von der Straße bis zu deinem Stellplatz vergehen mehrere Stunden im Stau und bei der Fahrt im Schritttempo! Bring ausreichend Wasser und Nahrung mit.
Ab wann werde ich auf das Gelände gelassen?
Der Einlass beginnt am Sonntag um 0 Uhr, also um Mitternacht. Wenn du früher auftauchst, musst du dein Fahrzeug abstellen und warten. Für Mitglieder von Theme Camps und Burnern, die sonst viel aufzubauen und vorzubereiten haben, gibt es so genannte Work Access Passes. Dies sind auf Namen ausgestellte, nicht übertragbare und nur einmalig verwendbare Sondergenehmigungen, damit die Leute mehr Zeit für ihr Projekt haben. Diese Pässe werden nur auf Antrag und aus besonderem Grund ausgestellt, denn vor dem offiziellen Öffnungstermin ist die Infrastruktur noch nicht vollständig aufgebaut und es entstehen der Veranstaltung zusätzliche Kosten.
Kann ich auf dem Weg tanken?
Ja, aber es gibt nur drei Tankstellen zwischen dem I-80 und Black Rock City (in Wadsworth, Empire und Gerlach), die dementsprechend überlaufen sind und oft am Ende der Veranstaltung keinen Kraftstoff mehr haben. Am besten tankst du in Reno voll. Wenn ihr ein Wohnmobil habt, gilt das ganz besonders, da diese Fahrzeuge relativ kleine Tanks, äußerst durstige Benzinmotoren (auch die riesigen RVs, das ist ein großer Unterschied zu Europa) und fast immer Generatoren besitzen, die sich am Benzintank bedienen.
Muss ich etwas auf dem Highway nach Gerlach beachten?

Ja, fünf Dinge:

  1. Tempolimit unbedingt einhalten! Zu Burning Man herrscht Jagdsaison bei der Polizei auf Temposünder, da sitzt die Laserpistole locker. Schon kleinste Übertretungen sind empfindlich teuer. In den kleinen Orten gelten sehr langsame Geschwindigkeiten. Bitte lass dich nicht verleiten, aufs Gas zu treten!
  2. Der Highway hat pro Fahrtrichtung nur eine Fahrspur und ist oft unübersichtlich. Langsame, große Fahrzeuge wie RVs und voll bepackte LKW kannst du nur an Steigungen gut überholen.
  3. Der Randstreifen ist nicht befestigt. Solltet ihr anhalten wollen, sucht euch den Platz gut aus. Auf keinen Fall mit hohem Tempo auf den Randstreifen geraten, der Unfall mit Überschlag ist dann kaum zu verhindern! Jedes Jahr verunglücken dabei mehrere Fahrzeuge.
  4. Nicht ohne Genehmigung zum Pyramid Lake fahren! Der See liegt im Reservat der dort lebenden Paiute Indianer. Du kannst dir gegen Gebühr eine Genehmigung im Internet ausstellen lassen. Ohne eine solche wird’s teuer, wenn du am Ufer erwischt wirst; es patroullieren indianische Polizisten. Für die Fahrt DURCH das Reservat benötigst du keine Genehmigung.
  5. Keine offenen alkoholischen Getränke im Fahrgastraum! In den USA dürfen selbst Mitfahrer keinen Alkohol konsumieren. Das gilt sogar wenn der Wagen steht! Also erst in Black Rock City parken, dann auf die Ankunft anstoßen. Zur Sicherheit transportiert ihr Alkohol am besten im Kofferraum.
Ich bin durch Gerlach gefahren und bin in die Einfahrt zu Black Rock City eingebogen. Was folgt nun?
  • Du fährst immer weiter geradeaus bis das Schild Will Call dich ausscheren lässt. Dort stehen mehrere Bürocontainer. Nimm einen Lichtbildausweis und den Ausdruck vom Ticketkauf und reihe dich in die Schlange ein. Hier erhälst du deine Eintrittskarte und ein Taschenbuch namens What Where When. Wenn ihr alle eure Karten habt, kehrt ihr zurück in die Fahrzeugschlange Richtung Playa.
  • Versucht nicht, jemanden ohne Eintrittskarte im Auto versteckt durch die Kontrolle zu schmuggeln! Werdet ihr dabei erwischt, verlieren die Karten aller Insassen im Fahrzeug ihre Gültigkeit!
  • Jetzt folgt die Sicherheitskontrolle. Ihr müsst den Kofferraum öffnen und bei RVs und LKWs die Stauräume und Ladeflächen. Ein freiwilliger Helfer vom Gate kontrolliert, ob alle Insassen auch Eintrittskarten haben und ihr niemanden versteckt. Danach führt der Weg eine Weile an Schildern entlang, die Weisheiten zum diesjährigen Motto verbreiten. Die Fahrgeschwindigkeit ist auf 5 m/h beschränkt und wird von der Polizei überwacht. Sie stimmt ungefähr, wenn du alle Schilder ohne zu hetzen lesen kannst.
  • An der nächsten Station warten die Greeters auf dich und deine Freunde. Bei Burning Man wird JEDER persönlich und herzlich begrüßt! Erstlinge werden gebeten, eine Glocke zu läuten. Willkommen! Du bist nun bei Burning Man!
  • Der Weg führt auf die Playa bei 6 Uhr auf dem gedachten Zifferblatt. Du solltest wissen, wo sich dein Camp oder dein Zeltplatz befindet. „Später“ als 6 Uhr bedeutet also in der linken Hälfte, „früher“ entsprechend in der rechten. Fahr den Wagen auf dem kürzesten Weg bis zum Ziel und stelle ihn ab. Ab jetzt darfst du ihn nicht mehr bewegen bis du Burning Man verlässt.

AUF DER PLAYA

Endlich angekommen! Wo darf ich zelten oder mein Wohnmobil parken?

Wenn du kein Mitglied eines organisierten Camps oder Theme Camps bist, suche dir einen Platz, der nicht Theme Camps vorbehalten ist. Welche Bereiche nicht für sie reserviert sind, ist durch Schilder markiert. Baust du dein Lager trotzdem dort auf, wird jemand dich bitten, umzuziehen.

Ich möchte fotografieren und Videos drehen. Ist das erlaubt?

Natürlich darfst du für den privaten Gebrauch aufnehmen. Für den kommerziellen Einsatz muss du dich als Journalist vorab akkreditiert haben.

Funktionieren Mobiltelefone auf der Playa?

Seit 2011 ja. Der Sendemast steht in Gerlach und verwendet den GSM Mobilfunkstandard, der auch in Europa benutzt wird. Stell dich möglichst auf das Dach eines LKW bzw. RVs oder, noch besser, fahre mit dem Rad zu dem Punkt auf der äußersten Ringstraße, der am nächsten an Gerlach liegt. Der liegt bei ungefähr 6.00 Uhr. Die Gebühren sind allerdings saftig: Ein Gespräch nach Deutschland kostet ca. 1,60 Euro pro Minute.

Gibt es einen Zugang zum Internet bei Burning Man?

Im Prinzip ja, praktisch oft nicht. Manche Camps verfügen über einen Zugang. Solltest du ins Internet gelangen, nutze bitte keine datenintensiven Dienste wie Facebook, Skype, Instagram oder Pinterest und versende auch keine großen Dateien! Die anderen im Netz werden es dir danken.

Funkgeräte sind doch nützlich, oder?

Leider nicht. Lassen wir mal außer acht, dass europäische Funkgeräte in den USA wegen der dort anders verwendeten Frequenzbänder nicht betrieben werden dürfen, ist die Reichweite gering. Die dichte Bebauung und das viele Metall behindert die Ausbreitung der Funkwellen. Selbst gute Geräte schaffen nur wenige hundert Meter zu überbrücken, auf der Playa etwas mehr. Die Organisatoren von Burning Man verwenden professionelle Funkgeräte, deren Signal mittels Relaisstationen über das ganze Gelände verteilt wird.

Wo ist denn der Sand? Playa bedeutet doch Strand!

In vielen Berichten über Burning Man ist zu lesen, dass es dort sandig sei. Wer solchen Unfug schreibt, war noch nie in Black Rock City. In diesem Fall steht „Playa“ für „Salztonebene„. Es gibt kein einziges Sandkorn hier. Die Oberfläche ist so hart, dass sie selbst schwerste Fahrzeuge trägt, so lange es nicht regnet. Der Staub ist fein wie Talkumpuder oder Puderzucker, dazu alkalisch. Er greift die Haut an und trocknet sie aus. Wenn es stark regnet, verwandelt sich die Oberfläche in klebrigen Schlamm. Dann können keine Fahrzeuge mehr fahren und selbst das Laufen fällt sehr schwer.

Wenn ich mein Camp verlasse, was sollte ich mitnehmen?

Bei Burning Man wirst du sehr schnell vom Kurs abgetrieben. Hier fährt ein spektakulärer Art Car, dort läuft klasse Musik und da hinten beginnt gerade ein Workshop. Ein nettes Gespräch entwickelt sich, eine Bar schenkt dir einen Cocktail ein und schon bist du viel länger unterwegs als gedacht. Daher packe mindestens ein, wenn du dein Camp verlässt:

  • eine Wasserflasche oder eine Trinkblase (z. B. von Camelbak oder Platypus). Hast du kein Wasser mehr, musst du sofort zurück ins Camp zurückkehren und neues holen.
  • einen stabilen Becher oder eine Tasse. Das vermeidet Müll, wenn du ein Getränk angeboten bekommst.
  • einen gültigen Lichtbildausweis, damit du an Bars dein Alter nachweisen kannst und falls die Polizei dich kontrolliert. Ideal ist der deutsche Personalausweis. Nimm nicht den Reisepass oder den Führerschein mit! Gehen die verloren, hast du ein ernstes Problem. Eine gut lesbare Kopie deines Ausweises wird an manchen, aber nicht allen Bars auch akzeptiert.
  • Beleuchtung für dich und dein Fahrrad.
  • eine Staubschutzbrille und eine Atemmaske wegen der Staubstürme.
Unser Camp hat eine Bar. Wie handhabt man in Nevada den Jugendschutz?

Sehr streng! Zwar darf sich ein 18-jähriger eine Schusswaffe kaufen, aber kein Bier trinken. Für den legalen Genuss von Alkohol gilt das Mindestalter von 21 Jahren. Schenkt ihr Bier oder harte Getränke an jüngere Personen aus und werdet von der Polizei erwischt, die oft in Zivil unterwegs ist, dann geht’s zu wie in amerikanischen Krimiserien: Verhaftung, Streifenwagen, Polizeiwache. Und teuer wird’s auch. Uns sind Camps bekannt, die US$ 1200 Strafe zahlen sollten, weil sie einem 20-jährigen Polizisten in ziviler Kleidung ein Bier ausschenkten. Rechtlich seid ihr auf der sicheren Seite, wenn der Gast einen Lichtbildausweis vorzeigt. Hat er keinen, fragt unbedingt: „Are you 21 years or older?“ Die Antwort muss „Yes“ lauten, nicht anders. Keine Ausflüchte, „rate mal“, „schon weit drüber“ oder ähnliches. Beamte dürfen nicht lügen, ein getarnter Cop kann euch so nicht gefährlich werden. Lügt euch ein Gast an, ist das sein Vergehen, nicht eures. Fragt jeden, auch wenn er eindeutig älter als 21 Jahre ist! Ihr macht euch auch dann strafbar, wenn ihr einem fremden Besucher eures privaten Camps Alkohol anbietet, wenn er unter 21 Jahre alt ist! Das kann zum Unglück auch ein Polizist sein.

Aber Essen dürfen wir doch verteilen?

Kocht ihr nur für euer Camp (mit bis zu 125 Personen), dürft ihr auch Freunde bewirten. Wollt ihr aber z. B. zum Frühstück einladen oder serviert vom Grill oder nichtalkoholische Getränke, müsst ihr dazu eine Erlaubnis des Staates Nevada besitzen. Das ist keine Schikane, sondern es soll sichergestellt werden, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. In der Hitze verderben Lebensmittel schnell. Stellt euch vor, dass sich Dutzende von Burnern eine Lebensmittelvergiftung zuziehen, weil euer Essen verdorben war.

Schmutziges Wasser darf ich nicht auf die Playa gießen. Sauberes auch nicht?

Doch. Schmelzwasser aus der Kühlbox oder zuviel gekauftes Trinkwasser darf ausgegossen werden.

AUFBRUCH & ABFAHRT

Ich packe meine Siebensachen. Was darf ich zurücklassen oder vor Ort entsorgen?

Nichts! Bis auf den kleinsten Holzsplitter musst du alles wieder mitnehmen, was du mitgebracht hast. Auch Schmutzwasser, Müll und dein kaputtes Fahrrad. Ausnahmen sind Getränkedosen, die beim Recycling Camp abgegeben werden können. Die fünf Cent Pfand pro Dose erhälst aber nicht du, sondern eine Schule als Spende. Wiederverwertbares Holz, also ohne Nägel und keine zu kurzen Stücke, nehmen die Burners without Borders an.

Wann soll ich am besten aufbrechen?

Zu den Zeiten, zu denen es die wenigsten anderen tun. Das ist mitten in der Nacht bzw. sehr früh am Morgen. Der Highway kann die weit mehr als 25.000 Fahrzeuge nicht bewältigen. Du musst wahrscheinlich zwischen drei und neun Stunden in der Schlange stehen bevor du ausfahren kannst. Also wähle die verkehrsschwachen Zeiten, dann geht es schneller. Seit einigen Jahren beginnt die Abreisewelle deutlich früher. Schon am Samstag verlassen viele Burner die Stadt, auch bevor der Man brennt.

Ich habe noch original verpackte Lebensmittel und Getränke übrig, die ich verschenken möchte.

Wenn deine Nachbarn keine Verwendung dafür haben, dann nimmt das Department of Public Works (DPW) sie sehr gern. Diese Truppe hat Black Rock City für dich aufgebaut und wird sie in den nächsten Wochen völlig verschwinden lassen, als ob es die Stadt nie gegeben hätte. Dazu bleibt ein kleines Heer von Freiwilligen auf der Playa zurück. Auf dem Weg zur Ausfahrt halte die Augen offen nach einem Schild, dass du dort dem DPW Lebensmittel und Getränke spenden kannst. Bitte lade nur ungeöffnete Packungen ab und original verschlossene Flaschen, keinen Anbruch und auch kein Wasser!

Wo lasse ich den Müll?

Recycling ist noch selten in den USA. Im Indianerreservat liest du oft Schilder „Trash US$ 5 per bag“. Dort kannst du deinen privaten Müll rasch entsorgen. Restmüll nimmt gegen eine kleine Gebühr die Transfer Station in der 1390 East Commercial Row in Reno entgegen. Dort kannst du auch Fahrräder (selbst defekte) spenden. Die Drahtesel werden von einem Hilfsprojekt aufgearbeitet und Bedürftigen vermittelt.

Ich möchte im nächsten Jahr wiederkommen. Wo kann ich meine Ausrüstung einlagern?

In Reno kannst du einen Lagerraum (Self-storage) mieten. Wenn du dir einen mit Freunden teilst, wird es deutlich günstiger für alle. Ein Lagerraum von der Größe einer halben Garage, ausreichend für das Gepäck von sechs Personen samt Fahrrädern, kostet etwa US$ 1100 für ein Jahr.